Star Trek Attack Wing Designer Andrew Parks tritt ab

Mit dem Erscheinen von Welle 4 endet die offizielle Zusammenarbeit zwischen Andrew Parks und Christopher Guild hinsichtlich der Entwicklung von Attack Wing.

Andrew Parks widmet sich nunmehr voll und ganz dem D&D Ableger der Spiels, während Christopher Guild das Ruder für Attack Wing alleine übernimmt.

Nach den Worten von Parks waren die Unternehmungen bis einschließlich Welle 4 eine Gemscheinschaftsproduktion der beiden (jeder hatte die Hälfte der Schiffe entworfen), während das OP Programm (inkl. der Ressourcen) bereits komplett von Christopher Guild alleine stammte.

Mich macht das etwas traurig, da Andrew Parks sehr involviert war in den Foren auf BGG.  Einserseits in Form eines FAQ-Beitrages, andererseits auch bei sonstigen Fragen der Fans, bei denen er Rede und Antwort stand.

Das hat mir sehr imponiert und man hatte das Gefühl, doch recht nah an den Personen zu sein, die die Entscheidungen für das Spiel treffen (Stichwort zB: Admiral’s Orders) und dass das Feedback was man gab, bei den Leuten ankam, die es auch hören sollten.

Von Guild habe ich wenig gesehen auf BGG, aber das kann sich ja nunmehr ändern. Zumindest den FAQ-Thread hat er schon in einer eigenen Version an den Start gebracht. Ich werte das einfach mal als positives Zeichen.

Etwas purrt aber in mir. Vielleicht tue ich Guild auch direkt einmal Unrecht, aber so wie ich das mitbekommen habe, sind nicht alle Turnierspieler mit den OP Missionen (und Resourcen?) zufrieden gewesen. Und diese Missionen stammen nunmal direkt von Guild alleine. Schwer zu sagen, ob man daraus schon etwas für die Zukunft ableiten kann oder sollte.

Ich bin jedenfalls froh, dass Andrew Parks sich auch noch zur „Mittäterschaft“ bei Welle 4 bekannt hat.

Wäre dieser Power-Creep alleine auf Guilds Mist gewachsen, hätte ich mir einen noch größeren Aufschrei der Fan-Gemeinde vorstellen können, als er jetzt schon in den USA/UK stattgefunden hat (und sicherlich bald auch hier stattfinden wird), zumindest was die Turnierszene angeht.

Ich bin der Ansicht, dass wir hier und jetzt am (ersten?) Scheideweg des Spiels angekommen sind: Designerwechsel, Power-Creep, neues OP Program, erhöhter Veröffentlichungs-Rhythmus ab Welle 5…

Interessant wird es dabei sein zu sehen, wie Guild alleine mit der Entwicklung fertig wird, wie involviert er (zB auf BGG) sein kann und will und vor allem, was in der Zukunft des Spiels, beginnend mit Welle 5 liegt.

Welle 4 hat (oder wird hierzulande noch) das Spielsystem ziemlich erschüttern.

Die Neuerungen in Form der Borg, Voyager und Bioship Erweiterungen bringen das Spiel auf eine neue Spur und geben ihm eine andere Ausrichtung. Es bleibt abzuwarten, wie das aufgefangen werden kann und welchen Niederschlag es haben wird.

Ich bin sehr, sehr gespannt auf die Welle 5 und die Weiterentwicklung der Schiffe und des Spiels.

Natürlich schrieb Parks noch, dass Guild und er seit 30 Jahren Freunde seien und nur wenige Kilometer auseinanderwohnen würden, so dass er – zumindest inoffiziell – am Testspielprozess für Attack Wing weiter teilhaben würde Smile

Ich bin grade etwas traurig, aber hoffe einfach mal das Beste.

Vielen Dank, Andrew Parks!

Quelle: http://boardgamegeek.com/article/15675877#15675877