Der Weltraum, unendliche Weiten… optisch wertvoll dargestellt durch Spielunterlagen für X-Wing und Attack Wing

Lange habe ich mich gegen die Anschaffung einer „Space-Matte“ als Spielunterlage für X-Wing und Attack Wing gewehrt…

20131129_200957

Zwar fand ich schon auch, dass solche Matten auf den Bildern und Videos die ich gesehen habe, den Spielen optisch unheimlich viel geben.

20131129_200748

Hauptsächlich war es der Preis einer Matte, der mich immer wieder abgeschreckt hat. Denn schon in der Standardgröße (92 cm auf 92 cm) sind die Dinger eher teuer.

20131129_200458

Je nach Anbieter und Ausgestaltung werden Preise zwischen 25 und 35 Euro aufgerufen. Gerne auch mit Versand zusätzlich, da dieser auf Grund der Ausmaße (auch der gerollten Matten) auch nochmal ins Gewicht fällt.

Immer wieder, wenn ich entschlossen schien, kam etwas dazwischen. Meist neues Spielzeug…

20131129_200755

Ich habe mir dann gerne eingeredet, dass es in meinem Haushalt auch nicht wirklich den Platz gibt, eine solche Matte häufig genug einzusetzen, da Tische bei mir belebt werden und nicht als Dauerfreifläche zur Verfügung stehen.

20131129_200407

Meine Vorsätze wurden erneut auf die Probe gestellt, als sich mit Dacow und Tequila zwei der renomiertesten inländischen Matten-Verkäufer im Attack Wing Forum „Neutrale Zone“ angemeldet haben. Neutrale Zone

Dacow war auf Nachfrage eines anderen Forenmitglieds zu einer zeitlich begrenzten Rabattaktion bereit. Da hätte er mich fast mit erwischt.

Hätte ich nicht eine fiese Knollen auf einem Stück Gehweg meiner Heimatstadt gefangen, auf dem ich seit Jahren unbehelligt parkte, wäre ich schon um diese Zeit Eigentümer einer solchen Matte geworden.

20131129_200535

Doch das Geld für die Matte ging an die Stadtkasse. Dacow zeigte sich jedoch meinen Dilemma gegenüber mitfühlend und machte mir ein Angebot, welches ich nicht ablehnen konnte…

20131129_200826

Bestellung und Lieferung:

Die Matte habe ich via PN im Forum bestellt. Diese kam dann auch wenige Tage später, in einem länglichen Karton, fein säuberlich zusammengerollt und mit schönem, klaren Druckbild sicher bei mir an. Lis-3 wurde es dann.

Die Größe:

Meine Matte kommt mit Abmassen von 92 cm auf 92 cm.

Damit ist sie nahezu perfekt an die Bedürfnisse von X-Wing / Attack Wing Turnier-, Organized Play-Events oder Missionsspiel angepasst. Für größere Free-Style Begegnungen sind bei beiden Anbietern weitere Größen zu haben. Teilweise lassen sich die Matten sogar zu einem Gesamtkunstwerk zusammenlegen.

20131129_200523

Der Geruch:

Die Matte verströmt einen leichten, aber wahrnehmbaren PVC Geruch, der bei Weitem nicht so intensiv ist, wie ich befürchtete, aber auch nicht so abwesend, wie man mir glauben machen wollte. 🙂

Dennoch bin ich zufrieden damit. Ich habe viel Schlimmeres erlebt.

20131129_200903

Die Stärke:

Was mich überrascht hat, war die Stärke der Matte. Ich weiß auch nicht, was genau ich erwartet hatte. Aber das Ding ist dünn, sehr dünn! Das ist völlig in Ordnung. Ich habe es nur anders erwartet.

Die Matte selber hat eine erkennbare Struktur, die das übermäßige Verrutschen der Schiffe eindämmen dürfte. Da wir heute nicht zum Spielen kamen, kann ich das nicht genau beurteilen, bin aber zuversichtlich.

Leider wellen sich – wie auf den Bildern teilweise zu sehen – die Ränder der Matte nach oben. Auf Grund des geringen Eigengewichts der Matte, führte das bei den Aufnahmen dazu, dass Schiffe am Startrand der beiden Spielfeldseiten nicht stehen blieben, weil auch diese zu leicht waren, die Mattenränder an den Tisch zu drücken.

Ich bin mir allerdings sehr sicher, dass sich die Matte binnen kürzester Zeit glattgelegen hätte und dass die zukünftige Lagerung (auf die linke Seite gedreht) diesem Problem abhelfen wird.

20131129_200444

Der erste „Einsatz“:

Heute abend hatte ich dann recht spontan Gelegenheit die Matte bei einem Freund auf den Tisch zu bringen. Wir hatten zwar eigentlich viel zu wenig Zeit und wollten nur etwas zusammen essen, aber ich habe sicherheitshalber da ich eh mit dem Wagen unterwegs war, meine Attack Wing Sachen eingepackt. Aber immerhin konnte ich so diese Besprechung rechtzeitig zum Wochenende schreiben und posten.

20131129_200449

Das Shooting:

Als mein Kumpel dann beim Essen begeistert angeboten hatte, seine alte DS9 Station zu suchen für das Shooting, war der Drops gelutscht. Wie man auf den Bildern erahnen kann, hatten wir einen Heidenspass die Spielsachen zu platzieren.

20131129_200435

Sehr lohnend – ich freue mich nach dem Shooting auf die Feuertaufe im Spiel.

Ein letztes Strunzerfoto von vier Flagschiffen der bisherigen Fraktionen, mit Jean-Luc Picards Enterprise-D im Hintergrund, soll diesen Bericht abrunden.
20131129_201006

Anmerkung:

Das waren nun ein paar erste Handyschnappschüsse von meiner Matte (Modell Lis-03) versehen mit meiner Flotte und etwas Organized Play Zeugs aus meinen Kits.

Die kleinen runden Aussparungen die wie schwarzen Flecken auf der Matte wirken, sind die replizierenden Minen Marker aus Operation Return und keine Druckfehler!).

Ich gehe davon aus, noch weitere Bilder zu bekommen, da mein Kumpel mit seiner DigiCam zur Tat geschritten ist. Kann also gut sein, dass es noch ein Update  geben wird 🙂 Spätestens wohl nach dem ersten richtigen Spieleabend mit der Matte im Einsatz.

PS: Tatsächlich ist auf den Bildern zu diesem Bericht auch mein einziger Repaint eines Attack Wing Schiffes bisher zu entdecken. 🙂

Dacow Spacemat Lis-03 mit Flotte und OP KIT1 Markern

Und hier das Update:

Föderationsflotte im Anflug auf DS9:

Föderationsflotte im Anflug auf DS9

Totale I:

Totale der Matte

Totale II:

 

Totale II

 

Totale III:

Totale III

Wormhole with a View:

Wormhole with a view

Und so eine DS9 auf dem Spielfeld sieht schon irgendwie ganz cool aus, oder?